Piezosysteme

Entwicklung von Aktoren, Sensoren und Piezotransformatoren

Wir entwickeln für Sie piezoelektrische Aktor- und Sensorsysteme für Positionier- und Messaufgaben. Ob Bimorph-Biegewandler, Multilayer-Stellaktor, Piezosensor: Sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung bei der Entwicklung suchen oder auch einfach erst einmal nur Beratungsbedarf haben.
Ein Beispiel zur Analyse piezoelektrischer Sensoren finden Sie hier.

Modellierung und Simulation des „aktiven“ piezoelektrischen Materialverhaltens

Mit der Methode der Finiten Elemente (FEM) simulieren wir das elektromechanische Verhalten von piezoelektrischen Systemen. Wir berücksichtigen dabei die in derartigen „aktiven“ Werkstoffen ausgeprägte Richtungsabhängigkeit (Anisotropie) der elastischen, piezoelektrischen und dielektrischen Eigenschaften. Wechsel der Polarisationsrichtung, die z.B. in piezoelektrischen Transformatoren oder in Stapelaktoren von Ultraschall-Transducern vorkommen, werden ebenfalls abgebildet. Da wir darüber hinaus materialspezifische Dämpfung erfassen, können wir z.B. Impedanzkurven sehr realitätsnah berechnen.

Thermische Analysen

Neben der Überschreitung kritischer mechanischer Spannungen können Piezowandler aufgrund thermischer Überlastung versagen. Wir analysieren derartige Prozesse u.a. mit Hilfe von Simulationen zur Temperaturentwicklung in Piezo- und Ultraschallsystemen.

 

Kommentare sind geschlossen