Materialcharakterisierung

 

Elastizität und Dämpfung im kHz- bis MHz-Bereich

Zur Charakterisierung von Werkstoffen wie Kunststoffen werden neben Zugversuchen (statisch) üblicherweise DMA-Messungen durchgeführt. Dabei wird das dynamische Verhalten (E-Modul und Verlusteigenschaften) gemessen, und zwar im Frequenzbereich um 100 Hz. Oft weicht das Werkstoffverhalten im Frequenzbereich von 1 kHz bis 1 MHz aber deutlich von diesen eigentlich noch quasistatischen Charakterisierungen ab. Bei der ATHENA Technologie Beratung GmbH werden daher Messungen durchgeführt, bei denen Materialproben in ihrer Eigenresonanz betrieben werden, um die Materialparameter zu bestimmen. Genaueres s. unter Materialcharakterisierung Kunststoffe

 

Kommentare sind geschlossen